Aktuelles


Es geht weiter

 

Wir starten wieder mit Konzerten. Die Coronazahlen stimmen uns hoffnungsvoll. Zunächst werden die Möglichkeiten noch begrenzt sein. Wir müssen uns an die Einschränkungen halten und wir bitten alle Besucher, uns zu helfen, die Regeln einzuhalten.

Unsere Veranstaltungsplanung für die

nächsten Monate: 



 

13. Sonntagskonzert

 

17. Oktober um 17 Uhr

Evangelisch-reformierte Kirche zu Loga

Am Schlosspark 18

26789 Leer

 

 


Sax meets Marimba 

 

Bereits seit 2009 stehen die Saxophonistin Greta Schaller und der Percussionist Simon Roloff gemeinsam auf der Bühne. Entstanden ist das erfolgreiche Duo im Rahmen einer Zwischenprüfung an der Hochschule für Musik Köln, bei der Greta das Stück Divertimento des japanischen Komponisten Akira Yuyama spielen wollte. Die Zwischenprüfung war ein Erfolg und zugleich ein Neuanfang der beiden Virtuosen in der Kammermusik. Für beide stand schnell fest: es soll nicht bei einem Hochschulprojekt bleiben.

Mit der ausgefallenen und besonders facettenreichen Kombination aus Saxophon und Marimbaphon lassen die beiden Musiker die Konzertsäle toben. Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von Barock über Klassik und Jazz bis hin zur zeitgenössischen Musik.

Lassen auch sie sich von dieser wunderbaren Klangkombination verzaubern.

 


 

 

 

12. Sonntagskonzert am 26. September um 17 Uhr 

Dorothee Kunst und Susanne Peuker fanden sich 1993 beim gemeinsamen Studium an der Akademie für Alte Musik Bremen zusammen und gründeten 1995 ihr Ensemble Musical Delight, mit dem sie sich bei vielen Auftritten in renommierten Konzertreihen (u.a. Schloss Iburg, Schloss Moritzburg, Stollberger Meisterkonzerte, Eckhoftheater Gotha, Quantz-Gesellschaft Scheden/Göttingen, Potsdamer Schlössernacht, Hohenloher Musiksommer, Bachhaus Eisenach) die Herzen der Zuhörer ero

 

Musical Delight – ‚musikalisches Vergnügen‘ ist nicht nur der Name des Bremer Ensembles; es zeichnet auch das lebendige, ausdrucksstarke Spiel, den durch Musizierfreude geprägten Dialog der beiden Musikerinnen aus.

Die Blockflöte besticht durch ihren klaren, warmen Klang sowohl in cantablen als auch brillant-virtuosen Passagen, verschmelzend mit einem Lautenklang, der nicht nur begleitet, sondern ein filigranes, kunstvolles Gewebe entwirft. Das facettenreiche Wechselspiel beider Musikerinnen entführt in eine Welt sensibelster verträumter Klänge und leidenschaftlicher Expression.

In ihrem Programm ‚Eine musikalische Reise durch Europa‘ wollen die Musikerinnen die Zuhörer nach England, Frankreich und Italien entführen. Sie hören virtuose ‚Divisions upon a ground‘ - also Auszierungen, Variationen über einer gleichbleibenden Basslinie, lautmalerischen Nachtigallengesang bei ‚Le Rossignol en Amour‘, die verrückte ‚Folies d’Espagne‘ - fröhliche Tänze, Schmeichelndes, Melancholisches, Rhythmisches, wild Virtuoses. Und dazwischen kurze Anekdoten aus dem ‚Reisebericht‘.

Eintritt frei, Spende erbeten


 

 

 

  

www.kultur-tut-Leer-gut.de

Sie finden uns auch auf